Montags-Depeschen

Arbeitsmist der Arbeitsministerin

Verarschbacher oder die Dekonstruktions-Christine from Markus Köhle on Vimeo.

Das Neue Jahr fängt ja gut an. In den USA geht es drunter und drüber. Aber auch Österreich bemüht sich um Schlagzeilen. Die Montags-Depesche #33 gehört ganz der Ex-Ministerin der Herzen. Arbeit, Familie und Jugend ist ein tolles Ressort. Der Ex-Ministerin Herz war größer als alles Andere. Die scheidende Ministerin wird nun wohl ihre Wissenschaftskarriere fortsetzen. Schön. Schön österreichisch.

Hipp, hipp, Humor!

Torturtest from Markus Köhle on Vimeo.

In der ersten Montags-Depesche des Jahres 2021 geht es um die Aufrechterhaltung des Humors. Ja, wir müssen um das Lachen kämpfen, in Zeiten wie diesen. Meine Video-Botschaften wollen dabei helfen. Es geht auch ums Wollen, ums Wechseln, ums Verändern um einen besseren Neuanfang. Das wünsch ich uns allen!

Arme Reiche

Bestandsaufnahme Status Quovid-19 Nummer 31, am 28. Dezember 2020

Gulaschschöpfer und Skigebieter from Markus Köhle on Vimeo.

In der letzten Montags-Depesche des Jahres geht es um Demut, um bescheidenen Wohlstand, um Konzepte von Seilbahnbetreibern, um eingelagerte Germknödel und Plastikplantagen im Hochgebirge. Es geht also um unser Land, unser aller Kapital. Es ist eine sehr heimatverbundene Jahresabschluss-Botschaft. Möge sie verbreitet werden.

Earl of Antigen

Bestandsaufnahme Status Quovid-19 Nummer 30, am 20. Dezember 2020

Freitesterei from Markus Köhle on Vimeo.
Diesmal geht es um die Freiheit im Allgemeinen, ums Freitesten und Freikaufen und natürlich ums Skilaufen, also Ski- und Sesselbahnfahren und um allerlei Testanreize und Knalleffekte.

Massentestergebnis

Bestandsaufnahme Status Quovid-19 Nummer 29 am 14. Dezember 2020

Impf mich glimpflich! from Markus Köhle on Vimeo.

Juhu ich bin negativ! Außerdem hab ich was erlebt in den letzten Tagen. Das erzähle ich gerne in der Montags-Depesche Nummer 29. Es geht um das Eindringen in Bereiche, die man besser in Ruhe lassen soll.

Kunst kann warten

Bestandsaufnahme Status Quovid-19 Nummer 28

Warte artig from Markus Köhle on Vimeo.

Die Montags-Depesche vom 7. Dezember 2020 dreht sich rund um das Warten und will euch das Warten auf bessere Zeiten verkürzen. Es geht um Essensfreuden und persönliche Mutationen. Es geht um Powidl-Buchteln, Schularbeiten- und Coronatestergebnisse. Es geht durch die ganze Woche und noch bis Weihnachten weiter.

Adventadventures

Bestandsaufnahme Status Quovid-19 Nummer 27, 30. November 2020

Massenfest from Markus Köhle on Vimeo.

Die Montags-Depesche Nummer 27 widmet sich den kleinen Abenteuern in der Küche. Es geht um blutige Daumennägel und versengte Handrückenhärchen, um Fischbratpfannen und Fleischmasse, es geht aber auch um Massentourismus und Massentests und es wird überdies eine Kerze für Diego Maradonna angezündet.

Auch 2020 wird vorbei gehen

Bestandsaufnahme Status Quovid-19 Nummer 26, am 23. November 2020

Punschkrapferlglücklich from Markus Köhle on Vimeo.

Die aktuelle Montags-Depesche attestiert dem aktuellen Jahr Metapherntauglichkeit. Es geht aber auch um Punschwiederkehr und Ludwigkrapferl, um Lockdown-Zeitvertreib für alle, um Küchengeräte und um Nägel in Händen und Wänden.

Coronatirade

Freiheitsdeckelung from Markus Köhle on Vimeo.

Die Jubiläums-Montags-Depesche (25) ist noch im Teil-Lockdown entstanden (16.11.2020), der Volllockdown steht bevor (ab morgen), der Ärger staut sich an und muss entladen werden. Es geht ums Schleichen, Verzupfen und Impfen, es geht um Entbehrungsreichtum und Kontaktarmut, es geht um Unzulänglichkeiten und Coronakonsequenzen in allen Belangen. Es darf mitgeschumpfen werden, aber immer schön metrisch!

Voll kulturverliebt

Bussi-Bussi-Entzugserscheinungen from Markus Köhle on Vimeo.

Die aktuell Montags-Depesche (9.11.2020) ist bereits die Nummer 24 und es war schier unmöglich, das in den letzten Tagen Passierte, in einen Beitrag von fünf Minuten zu pressen. In Summer lässt sich sagen: zu viel Arges, zu wenig Schönes. Da fühl ich mich ein wenig der Ablenkung verpflichtet. Es geht also um Pferde, Haie und Sichtvisier-Servicierung. Es geht um wärmende Wortwitze und Bier beim Eislaufen, es geht also um Sport, Prost und Trost.