Bücher

Alles außer grau ist da!

978-3-90295-077-2Unser neues Buch mit CD und den besten Poetry Slam Texten der letzten 15 Jahre ist ab sofort erhältlich. “Alles außer grau. Texte to go von Mieze Medusa und Markus Köhle” ist im Milena Verlag erschienen und enthält auch jede Menge Anekdoten, Fotos und Funfacts.

Wir begegnen darin Mieze Medusas Mama-Klassiker aber nicht nur, auch vegetarische Prosa, Schnitzeloden, Alliterationsattacken, schönste Kippmomente, Gorgonzola und Gelächter, JOHO und Ferdinand, Cäsium und China finden Einlass in dieses Best-of-plus-new-poetry-Band. Wir freuen uns!
Präsentationstermine folgen.

Kuhu, Löwels, Mangoldhamster

KuhuCoverEs ist eine Frühgeburt.
Es fehlt ihm aber an nichts.
Es war für den Herbst angekündigt.
Es hat sich aber nicht mehr länger zurück halten lassen.
Es ist da. Das ist es. So schaut es aus.
Gesund, bunt, bebildert.
Es hat einen Namen: Kuhu, Löwels, Mangoldhamster.
Es hat einen Untertitel: Die vier Jahreszeiten der Wolpertinger
Es hat eine Nummer (ISBN 978 3 85449 439 3).
Es hat einen Blog: https://wolpertingerschnitzeljagd.wordpress.com/
Es hat Eltern: Sonderzahl (www.sonderzahl.at).
Es ist im Buchhandel zu bestellen und für 18 Euro zu haben.
Es freuen sich: Sabine Freitag & Markus Köhle

PING PONG POETRY

pingpongDie neuen besten Slamtexte von Mieze Medusa und Markus Köhle

Slam Poetry ist der Minnesang von heute. Slam Poetry ist zeitgemäße literarische Unterhaltung auf bestem Niveau. Slam Poetry geht ins Ohr, ins Herz, ins Hirn und lässt kein Auge trocken. Mieze Medusa und Markus Köhle sind das Dreamteam der österreichischen Bühnenpoesie.

„Zusammen mit ihrem Kollegen Markus Köhle ist Mieze Medusa eine Pionierin der Poetry Slam-Szene in Österreich.“ Der Standard

Weiterlesen >

HANNO BRENNT

hanno_brennt_markus_koehleHanno ist offen für die Liebe, Hanno ist abgebrannt. Für die Liebe findet sich jemand, seine Karriere als Haustiergeschichtenschreiber steht aber auf wackligen Beinen. Bis am Ende die Polizei allen zuleibe rückt, jubelt der Leser erneut über Markus Köhles Charme, Humor und Einfallsreichtum.

“Markus Köhle hat den österreichischen Roman zur Zeit geschrieben.
Anton Thuswaldner, Salzburger Nachrichten
Weiterlesen >

DORFDEFEKTMUTANTEN. Ein Heimatroman

dorfdefektHereinspaziert, hereinspaziert und herzlich willkommen im Raststadel! Machen Sie es sich bequem, genießen Sie den Rustikalschick auf dem Dorf, fühlen Sie sich wie zu Hause zwischen Tourismus und Transit, Bürgermeisterschnapsideen und Rauschkindern.

“Dem Tiroler Markus Köhle gelingt ein heiteres Sprach- und Wechselspiel aus Vergangenheit und Gegenwart, aus pubertierendem Gefühlschaos und den Empfindungen eines introvertierten Heimkehrers.
Falter

Weiterlesen >

DOPPELTER TEXTPRESSO

doppelter_textpressoSlam Poetry – Eine Subkultur geht ihren Weg.
Pointiert, witzig, komisch, traurig, kritisch und verdammt gut.

“Hier handelt es sich um Wortschatzerweiterungen ersten Ranges. Manche Formulierungen schreien direkt danach, laut vorgelesen zu werden.“ Helmuth Schönauer

Mit DOPPELTER TEXTPRESSO folgt nun der zweite Streich, das zweite buch- und abendfüllende Programm des Dreamteams der österreichischen Bühnenpoesie Mieze Medusa und Markus Köhle. Eindrücklich wird bewiesen, wie vielfältig die Literaturform der Slampoetry ist, wie unterhaltsam, raffiniert und sprachverliebt.

Zum Milena Verlag

BRUCHHARSCH

bruchharsch-kohleBruchharsch ist eine wahrlich sprachrauschhafte Angelegenheit: In der Manier der großen österreichischen Sprachartisten von Jandl bis Jonke übt sich Markus Köhle in seinem neuen Buch meisterhaft im experimentierfreudigen Textformen. Gewürzt mit Zutaten aus der Poetry-Slam-Kultur, verbindet der Autor in seinen Texten Komik, Kritik und Groteske. Der Stilbruch ist stets kalkuliert und sorgt für Überraschungen am laufenden Band.
Bruchharsch ist eine Prosapiste in drei Stufen: Firn, Harsch, Sulz – eine bunte Textmischung, in der Alltagssituationen und der Schreibakt ebenso verhandelt werden wie Autorenleidenswege und Geschlechtsakte. Sprachskepsis hat das gleiche Gewicht wie Gesellschaftskritik, Humor und Ernst reichen sich die Hände.
Markus Köhle führt hier ein Interview mit, gegen und für sich selbst. Er klopft die Sprache auf ihren Rhythmus ab und komponiert Texte von Moll bis Pop, von E bis U über EU, Gott, die Welt und Paralleluniversen.

„Seine Texte spiegeln Sprache als wonnevollen Wahrnehmungsakt wieder. Spuren des Sprachkünstlers Ernst Jandl lassen sich hier ebenso entdecken wie der Poetry-Slam Kultur.“
Tiroler Tageszeitung