Schlagwort: Markus Köhle

Grant ist groß!

Wer sich ein Kapitel aus „Jammern auf hohem Niveau“ vorlesen lassen will, hier die Gelegenheit. Schnell im Verlagsbüro aufgenommen. Ja, ich bin unscharf (weil ich so winterblass bin), aber es geht ja ohnehin um den Text.

Viel Vergnügen!

Nebelrolle


Teil zwei der Korrespondenzpoesie mit Peter Clar ist soeben erschienen; wieder im Taschenkalenderformat, wieder bei der Edition Yara (vielen Dank!).

Unser auf 6 Jahre angelegtes Projekt wird im April 2018 fortgesetzt. Teil eins heißt übrigens „Wonnenbrand„.

Für die Gestaltung zeichnet wieder Matthias Schmidt verantwortlich (vielen Dank!).

Blutbande


Blut hält ihn zusammen den Schalen-Turm von Isa. Blut und Fleisch. Fruchtfleisch. Isa heißt natürlich Isabell. Ja, mit doppel „l“. Ja, ich weiß, dass das klingt, als ob du deinem Hund namens Isa befehltest, zu bellen. Da bleibt nichts vom göttlich Schönen. Da waren die Eltern etwas zu l-fixiert, kann passieren. …

Brennwert


Die Schnieflage war offensichtlich. Noch beherrschte Mister Rotpunkt den Markt, aber H., B.H. und bisher noch namenlos agierende, aber massiv auftretende, Quertreiber drängten sich in seinen Versorgungsbereich. Was die anboten, wusste Mister Rotpunkt nicht, sicher irgendetwas chemisch Versautes. Koks war ja nur mehr in Dorfdiscos die „Tanztenne“, „Strobostadl“ oder „Kuh York“ …

Klugfracht


Plan B wäre gewesen, eine Religion zu gründen. Aber für einen Guru bist du zu scheu. Du operierst lieber verdeckt. Du steckst Lebensratschläge lieber in Schachteln als in Worthülsen. Paket- statt Predigerdienst. Dass der Glücksversand nicht strandete, sondern vielmehr eine Trendwelle auslöste, hat natürlich mit deinem Zeitgeistgeschick zu tun. Und Titel …

Lese-LUX

In diesem Jahr hab ich ein persönliches Lebensziel erreicht. Seit September schreibe ich monatlich eine Geschichte für „Das Magazin für helle Köpfe. LUX“. Ihr erinnert euch sicher alle an die „Spatzenpost“ und das „Kleine Volk“, Zeitschriften, die unsere VS-Zeit prägten.
Mittlerweile gibt es für die 1. Klasse die Mini-Spatzenpost, für die 2. …

Bezugsperson


Du stellst uns aus. Du stellst uns auf. Du machst unser Bett zum Bild. Du machst unseren Couchbezug zum Abzug, zum Foto, zum Exponat. Du verzichtest dabei freilich auf Farbe und Flecken. Du weißt, was Flecken für einen Eindruck machen. Du bist dir der Macht des Weißen bewusst. Die Projektionsfläche muss …

Biedermeier


Wind ist Singen des Himmels
Schnee ist Mantel der Gegend
Der Himmel pfeift
Der Gegend
Ob ihres Mantels was:
Flirten der Elemente
Flirten im Kleinen ist nicht minder diffizil und gegen die Gegend hilft nur Häuslichkeit. Cocooning ist an sich zu euphemistisch. Handarbeitshobbies bieten sich an: häkeln, stricken, sticken, …

Heimleuchten


Und ein falunroter Anstrich macht noch lange kein schwedisches Holzhaus. Und eine kryptische Tafel ist nicht per se finnisch. Und strahlend weiße Geländer, Fenster und Türen machen genau so wenig auf eindeutig norwegisch, wie eine weiße Ortgang-, Giebel- und Traufengestaltung. Und mehrere Postkästen machen nicht automatisch mehrere Freunde. Und eine großzügige …

Himmelfahrt


Er versuchte sich beständig Verwegenes zu erkaufen. Er gab Bibliotheksbücher nicht zurück, gab vor, sie verloren zu haben, wusste, dass es genügte, der Bibliothek ein neues Exemplar zu bringen und nahm das gern in kauf. Er besaß lieber in Klarsichtklebefolie eingemachte, speckige und mit Fett-, Kaffee und anderen Flecken …

archivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchivearchive