featured

Paartherapie

RKA_24_Umrindung
Anfänglich fällt man über einander her. Wie auch sich bloß betasten, wenn man astlos ist? Wenn man rastlos ist und nicht genug bekommen kann vom Anderen, vom Neuen, vom endlich Eroberten. Anfänglich verschlingt man sich, umschlingt man sich, ringt miteinander, liegt aufeinander und beschwert sich nicht, wird vielmehr schwerelos, hebt ab, geht ineinander auf und wird ein großes, gemeinsames Ganzes, das für immer zu schweben und unverwundbar zu sein scheint. Anfänglich ist man anfällig für Anhänglichkeit. Aber Anhänglichkeit kann Geborgenheit und Last sein. Anhänglichkeit nützt ab, reibt auf, entblößt und führt unweigerlich zu Abhängigkeit. Und Abhängigkeit ist der direkte Weg vom Alltagstrottkreisverkehr über die einspurige Egoeinbahn in die exitlose Beziehungssackgasse. Drum die Devise: Aufbäumen ist besser als anschmiegen.

Rohrköhlauer #24, am 1. August 2017

StaTTschreiber in Wels

Stattschreiber
Ja, ich bin es: der erste und letzte StaTTschreiber in Wels. Der Kulturinitiative pro.viele und vielen Spenderinnen und Spendern sei es gedankt. Von September bis November 2017 werde ich vorwiegend in Wels weilen und diverse Projekte verfolgen. Die Antrittslesung steht bereits fest. Sie wird am Sonntag, den 10. September 2017 um 11 Uhr im Hotel Hauser stattfinden. Es gibt Suppe und Texte. Vielen DANK!
Zum Foto: Die Nachricht ereilte mich kurz vor Linz im Zug und zauberte mir ein ehrlich erfreutes Lächeln ins Frühstücksgesicht.

Jammern auf hohem Niveau

2017-07-04 11.41.37
Ja, es ist bereits da, mit Stoffhandschuhen anzugreifen und anzuschauen. Aber es ist noch nicht im Handel. Es gibt nämlich einen Dummy. Von Hand gemacht, mit rotem Faden gebunden und zwar vom Buchgestalter Matthias Schmidt. Mein Barhocker-Oratorium war seine Abschlussarbeit des Universitätslehrgangs Buch-Design. Und im Cabinett Lia  Wolf in der Sonnenfelsgasse im 1. Bezirk sind derzeit alle Abschlussarbeiten zu begutachten. Das Cover ziert ein Bierdeckel, der bereits im Umlauf ist. Hinten drauf kann man einen persönlichen Jammer-4-Zeiler schreiben und den Deckel dann per Post zum Sonderzahl Verlag schicken. Die besten Jammergedichte werden prämiert und mit den 24 schönsten Jammereien machen wir dann einen Adventkalender. Also gebt alles! 2017-07-04 11.41.07 Buchpräsentation ist übrigens am Donnerstag, den 21. September 2017 um 19 Uhr in der Alten Schmiede. Ich freu mich auf euch und euren Jammer!

Balcony Poetry

balconypoetry1
Fünfundzwanzig Jahre Schule für Dichtung! Und EACWP Symposium Nummer 13. Ersteres wurde grad gefeiert, letzteres fand neulich statt und ich durfte eine Balcony Poetry Klasse leiten. Poetinnen und Poeten aus Großbritannien, Spanien, den Niederlanden und Brasilien nahmen daran teil und gemeinsam beschallten wir dann vom Balkon der Schule für Dichtung die Mariahilfer-Straße.
Das Motto lautete:
stehengeblieben, festgehalten, aufgeschrieben & ausgestoßen. unmittelbar, unmissverständlich & unartig. balkon, mikrophon & schonungslose aufführung. anstößige, kantige & vereckte verlautbarungen in allen zungen. lauf, publikum, lauf!

Bäckerei Poetry Slam, Innsbruck

PSköhleCCWstainachMarkus Köhle ist seit 2002 Organisator und Moderator des dienstältesten österreichischen Poetry Slam in Innsbruck.
Seit 14 Jahren wird jeden letzten Freitag im Monat wird in der Kulturbackstube Die Bäckerei (seit 2011, davor im Bierstindl) geslammt. Mitmachen dürfen alle, fast alles ist erlaubt (eigene Texte, 5 Minuten Zeit, 2 Runden, viel Vergnügen) und vorher (um 17Uhr) gibt es einen Workshop (Teilnahme kostenlos, Voranmeldung erbeten & sehr sehr wichtig).

Es gibt jetzt ein Blog zum Bäckerei Poetry Slam mit Terminankündigungen und Slamnachlese!

Dum blog

– platzhalter, bitte nicht löschen –